Menu
Menü
X

Umweltleitlinien

In seiner Sitzung am 10.11.2020 hat der Kirchenvorstand Umweltleitlinien für unsere Kirchengemeinde beschlossen.

Präambel

Gottes gute Schöpfung zu bewahren ist unser christlicher Auftrag an der Welt: „Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaue und bewahre.“ (Gen 2,15). Das ist Gottes Gabe an uns: Die Schöpfung hält alles bereit, was wir zum Leben benötigen. Wir dürfen den Reichtum der Schöpfung für uns nutzen. Unsere Aufgabe ist es, sorgsam und verantwortungsvoll zu handeln, damit der Reichtum erhalten und an kommende Generationen weitergegeben werden kann. Deshalb beschließt der Kirchenvorstand in seiner Sitzung vom 10.11.2020, dass folgende Umweltleitlinien für das Handeln aller haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen in der und für die Evangelische Maria Magdalena-Gemeinde Drais Lerchenberg gelten:

1) Wir verpflichten uns zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.

2) Wir vermeiden und verringern Belastungen und Gefahren für die Umwelt kontinuierlich und setzen die bestverfügbare Technik zum Wohle der Umwelt ein, soweit dies wirtschaftlich vertretbar ist.

3) Wir dokumentieren und überprüfen regelmäßig unsere Umweltschutzaktivitäten mit dem Ziel stetiger Verbesserung.

4) Wir bevorzugen umweltfreundliche Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Der Auswahl unserer Geschäftspartner:innen und Produkte liegen ökologische und soziale Zielsetzungen zugrunde. Dem schonenden Umgang mit den Ressourcen (Rohstoff en, Energie, Inventar etc.) kommt besondere Bedeutung zu.

5) Wir wollen soziale und nachhaltige Projekte vor Ort fördern (z.B. Sharing Projekte, Mobilität).

6) Wir behandeln Schöpfungsverantwortung und Umwelterziehung in der Verkündigung und allen Formen des Gemeindelebens wie zum Beispiel mit Projekten in der Kindertagesstätte und in den verschiedenen Gemeindegruppen sowie bei der Gestaltung des Gemeindegeländes. Wir wollen dabei die Vernetzung von Generationen und Institutionen in und außerhalb des kirchengemeindlichen Lebens fördern.

7) Wir informieren regelmäßig über unsere Umweltaktivitäten und suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit sowie den Austausch mit unseren ökumenischen Geschwistern und kommunalen Akteur:innen. Wir sind off en für Anregungen und Kritik.

8) Wir verpflichten uns, alle Mitarbeiter:innen und Gemeindeglieder aktiv in Umweltfragen einzubeziehen, ihre Anregungen aufzunehmen und nach Möglichkeit zu berücksichtigen. Alle haupt-, neben- und ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen haben die Gelegenheit, Fortbildungsangebote wahrzunehmen.

Unser neues Lasten-Dienstfahrrad

Seit Oktober verfügt unsere Gemeinde über ein eigenes E-Lastenfahrrad, das für dienstliche Zwecke und speziell auch für Einkaufsdienste genutzt werden kann. Wahrscheinlich wird es in nächster Zeit wieder notwendig sein, Unterstützung bei Einkäufen anzubieten, besonders für Personen / Familien in Quarantäne. Wer Hilfe benötigt oder seine Hilfe anbieten möchte, kann sich gerne melden. 

Fahrrad zu gewinnen

Zu gewinnen gibt es ein Fahrrad im Wert von 500 €, gestiftet von der VR-Bank Mainz eG. Die Ziehung erfolgt bei der Gemeindeversammlung. Bis dahin können noch Lose gekauft werden, jeweils nach den Gottesdiensten oder unter maria-magdalena-gemeinde.mainz@ekhn.de. Ein Los kostet 1 €. Der Erlös kommt der Arbeit des „Grünen Hahns“ zu Gute. 


top